EM Strzegom 2017


Der letzte EM-Tag in Strzegom ist vorüber und die Deutschen sicherten sich drei Medaillen – Ende gut, alles gut.

 Der erste Einzeltitel für Ingrid Klimke, Silber für Michi Jung mit Rocana, beide nach makellosen Springparcours, beide am Ende mit ihrem Dressurergebnis, Silber fürs Team – da wusste niemand mehr, wem man zuerst gratulieren sollte. Auch den Briten natürlich, die nach acht Jahren und im ersten Jahr unter den Fittichen von Chris Bartle mal wieder Gold holten.

Ergebnis der B-Probe von Samurai du Thot liegt vor

 

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) gab bekannt, dass Samurai du Thot bei den Europameisterschaften im polnischen Strzegom positiv getestet wurde.

 

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) vermeldete, dass bei Samurai du Thot die Substanz Firocoxib im Blut gefunden wurde. Eine Substanz, die schmerz- und entzündungshemmend wirkt und beim Weltreiterverband (FEI) unter „Controlled Medication Substance“ gelistet ist. Bedeutet konkret, dass es sich nicht um Doping handelt, da die Substanz im Training erlaubt ist, aber auf Wettkämpfen nicht. Der Wallach wurde am letzten Wettkampfstag der EM, den 20. August, getestet. Auch die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) nahm unmittelbar nach der Rückkehr nach Deutschland Proben bei den Championatspferden. Auch dort wurde die Substanz gefunden.

Die FEI bestätigte die B-Probe als positiv, in diesem Fall wird der deutschen Mannschaft die Silbermedaille aberkannt.