Olympische Spiele in London 2012


Die Erwartungen und Hoffnungen waren groß - die eigenen wie die der Reiter, der Presse und der eingeschworenen Fangemeinde. Würden die Erfolge der letzten Olympischen Spiele und Weltmeisterschaften wiederholbar sein? Hans Melzer und Chris Bartle hatten eine genaue Vorstellung des Teams, mit dem sie auf dem goldenen Weg weitergehen wollten. Sie hatten sich sehr viele Gedanken gemacht über die Teamaufstellung und den speziellen Pferdetyp, den sie dabei haben wollten.

 

Nach einer tollen Zeit im Trainingslager mit viel intensiver Arbeit, aber auch ganz viel Spaß lief dann in London alles wie am Schnürchen. Alle Paare lieferten gute Dressur-Ergebnisse, sensationelle Geländerunden und meistens blieben auch alle Stangen liegen.

 

Das Ergebnis ist bekannt: Gold für die Mannschaft, Gold für Michael Jung und Bronze für Sandra Auffahrt. Und das alles im Mutterland der Vielseitigkeit !

 

Der Freundeskreis in der "Luhmühlener Kalesche" hatte allen Grund vor der Leinwand zu fiebern und dann ausgelassen zu feiern - genauso wie überall in Deutschland gejubelt wurde.

 

Ein Traum wurde Realität!